Arbeitskreis Film- und Fotodokumente

Über mehrere Jahrzehnte hat die Gemeinde Wickede (Ruhr) wichtige Ereignisse und Entwicklungen in der Gemeinde in Schmalfilmen festhalten lassen, die von engagierten Hobbyfilmern zu einer als Heimatfilm betitelten jeweiligen Jahreschronik in Bild und Ton zusammengefasst worden sind. Seit 1995 ruht die Erstellung dieser Heimatfilme, da trotz intensiver Bemühungen niemand mehr für diese Aufgabe gewonnen werden konnte. Das umfangreiche Film- und Tonmaterial aus über 40-jährigen Filmschaffens liegt weitgehend unbeachtet im Gemeindearchiv.

Angeregt durch Beiratsmitglied Wilfried Schüttler hat der Verein für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde die Sichtung, Pflege und Aufarbeitung des vorhandenen Materials sowie die Erstellung vorführreifer Heimatfilme in zeitgemäßer Videotechnik angeboten. Der Gemeinderat hat dieses  Angebot angenommen und dem Heimatverein für diese Zwecke das vorhandene Film- und Tonmaterial sowie die vorhandenen Filmbearbeitungs- und -vorführgeräte zur Verfügung gestellt. Die Kosten für die Erstellung digitaler Filmkopien sowie für das Verbrauchsmaterial zur fachgerechten Archivierung der Originale und der neu zu erstellenden Heimatfilme werden dem Verein erstattet.

Die Erstellung der Heimatfilme stellt neben den jährlich herausgegebenen „Heimatheften“ und dem umfangreichen Fotoarchiv eine weitere wichtige Form der  Dokumentation von Ereignissen und Maßnahmen von ortsgeschichtlicher Bedeutung dar. Für diese Aufgabe möchte der Heimatverein seinerseits interessierte Hobbyfilmer aus der Gemeinde gewinnen zur Mitwirkung bei der Bearbeitung des gemeindlichen Filmarchivs, aber auch bei der Fortführung des Heimatfilms durch filmische Dokumentation aktueller Ereignisse und Entwicklungen.

Seit Gründung des Heimatvereins im Jahre 1981 unterhält und pflegt der Verein ein umfangreiches Fotoarchiv mit wichtigen Dokumenten ortsgeschichtlich bedeutender Ereignisse, Gebäude und Personen. Auch dieses Archiv muss fortgeschrieben und ergänzt werden  um aktuelle Fotodokumente. Hierzu möchte der Heimatverein interessierte Hobbyfotografen zur Mitwirkung gewinnen.

Für diese Aufgaben der Film- und Bilddokumentation soll innerhalb des Vereins für Geschichte und Heimatpflege der Gemeinde Wickede (Ruhr) ein Arbeitskreis Film- und Bilddokumente gebildet werden.

Bis heute (Stand: März 2018) konnte noch kein interessierter Hobbyfilmer zur Mitwirkung im vorgenannten Arbeitskreis gewonnen werden, so dass die Bearbeitung des Filmarchivs nach wie vor nur in der Hand eines einzelnen Beiratsmitgliedes liegt.

Inzwischen ist das gesamte Filmmaterial aus dem Bestand der Gemeinde (48 Filme in unterschiedlichen Längen in den Formaten „16mm“, „Normal8“ und „Super8“ mit einer Gesamtlaufzeit von rd. 20 Std. digitalisiert und auf digitalen Speichermedien gesichert worden. Hinzugekommen sind einige Filme mit ortsgeschichtlichem Inhalt, die dem Heimatverein von privater Seite zur Verfügung gestellt worden sind. Insgesamt verfügt der Heimatverein z. Zt. über Filmmaterial zur Gemeinde und ihrer jüngeren Geschichte auf digitalen Speichermedien mit einer Laufzeit von insgesamt rd. 22 Std.

Aus diesem Material sind bis heute 7 Dokumentationen zur Ortsgeschichte Wickedes in Form abendfüllender Tonfilme erstellt und zu unterschiedlichen Anlässen öffentlich aufgeführt worden. Eine Auflistung dieser Filmdokumente und deren Inhalte findet sich weiter unten. Die durchweg positive Resonanz aus der Bevölkerung bei den Filmvorführungen bestärkt den Verein darin, an diesen Dokumentationen weiterzuarbeiten.